Straßen in Lobberich

Graf-Mirbach-Straße

Die Graf-Mirbach-Straße führt vom Kreisel vor dem Krankenhaus in Nordöstlicher Richtung zur Kreuzung mit der Wevelinghoverstraße. Die Fortführung führt als Friedensstraße mit einem Knick nach Norden zum ehemaligen Bahnhof.

Die Herren von Mirbach gehören zum rheinischen Uradel mit Stammhäusern in der Eifel (Mirbach) und im Herzogtum Jülich (Harff). Zu Lobbericher Besitzungen kam das Haus als 1748 die Tochter des letzten männlichen Nachkommens Arnold von Bocholtz, Maria Margaretha Baronesse von Bocholtz, Frau des Wilhelm Ludwig Joseph, Freiherr von Mirbach zu Harff, Burg Bocholt nebst Ländereien und weiterer Gebäude, darunter Gut Brockerhof erbte.
(mehr)

Wikipedia-Link Ernst Graf von Mirbach-Harff, (* 17. März 1845 in Harff; † 29. Mai 1901 in Düsseldorf) schenkte 1888 zur Vergrößerung des Bauplatzes der neuen Pfarrkirche 30 ar Ackerland vom Gut Brockerhof, weshalb auch an der Südseite über dem Portal sein Wappen angebracht ist.

Das Gut "Brockerhof " ("et Bü-erke", heute Netto siehe rechts) existiert nicht mehr.
Auch das Schloss Harff ist Geschiochte. Es wurde 1972 zu Gunsten des Braunkohletagebaus Frimmersdorf abgerissen, die Reste gesprengt.
Die Nachfahren des Spenders wohnen heute auf Gut Ingenfeld, ca 7 km östlich des alten Stammsitzes.

Quellen:

Optendrenk, Theo: Aufbruch, 112.

Wikipedia-Link Ernst Hubert Joseph Maria Graf von Mirbach-Harff


Anschlussstraßen:

  • Link An St. Sebastian
  • Link Sassenfelder Straße
  • Link Sassenfelder Kirchweg
  • Link Wevelinghover Straße
  • Link Friedenstraße