Nachrichten August 2021

Hinweis: Berichte können Werbung sein (Logo Lobberich.de mehr).

Logo

Dienstag, 31. August


Auf der Suche nach Fledermäusen

Fledermäuse sind faszinierende Tiere. Der Naturpark Schwalm-Nette bietet in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung am Samstag, 11. September, eine Wanderung mit Fledermaussuche für Eltern und Kinder an. Treffpunkt ist um 18.45 Uhr im NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200.
Markus Heines vom NABU Nettetal begleitet die Gruppe. Zur Einstimmung gibt es Informationen zu den vorkommenden Arten, zur Lebensweise und wie man die bedrohten Tiere schützen kann. Ende der nächtlichen Fledermaussuche ist gegen 21 Uhr. Die Teilnahme kostet 9,50 Euro für einen Erwachsenen mit einem Kind. Wer teilnehmen möchte kann sich anmelden unter der Telefonnummer 02151 / 62940 und
Bitte keine leuchtende Kleidung anziehen. Die Veranstaltung findet statt unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzverordnung.
Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten
(Quelle: Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette)


Montag, 30. August


Experten-Vortrag: Erkrankungen und Verschleiß im Schultergelenk

Am 8. September findet um 15.00 Uhr im Krankenhaus ein Vortrag zum Thema „Erkrankungen und Verschleiß im Schultergelenk“ statt. Robert Karadjian, Chefarzt des Zentrums für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (ZSE) gibt einen Überblick über typische Beschwerdebilder und entsprechende Diagnose- und Therapieverfahren. Überdies erläutert er, wie wichtig es ist, den richtigen Zeitpunkt für einen künstlichen Gelenkersatz zu erkennen.

Die Schulter ist das Gelenk mit dem größten Bewegungsfreiheitsgrad. Die Führung und Stabilisierung beruht im Wesentlichen auf dem Zusammenspiel von Muskeln, unterstützt von Kapsel und Bändern. Und so können Fehlhaltungen und Fehlbelastungen dieser Muskeln weitreichende Folgen haben, die vom Muskel- oder Sehnenriss bis hin zu starkem Verschleiß (Arthrose) reichen können. Bei langanhaltenden oder verletzungsbedingten Beschwerden kann eine Spiegelung (Arthroskopie) des Gelenks sinnvoll sein. Dabei lassen sich geschädigte Strukturen direkt einsehen und sofort behandeln. Auch verletzungsbedingte Schäden können häufig mit Hilfe dieser minimal-invasiven Operationsmethode behandelt werden. Sind die Gelenkflächen durch Verschleißerscheinungen, Erkrankungen oder Verletzungen jedoch so geschädigt, dass weder konservative (nicht-operative) Behandlungsmethoden noch gelenkerhaltende Operationen einen Heilungserfolg versprechen, kann der Einsatz einer Schulterendoprothese zu neuer Lebensqualität führen.
Im Anschluss an seinen Fachvortrag steht Karadjian den Besuchern gerne für Fragen zur Verfügung.
Robert Karadjian Referent des Expertenvortrages im Nettetaler Krankenhaus am 8. Spetember 2021
Referent Robert Karadjian

Veranstaltungsort ist der Seminarraum im Untergeschoss des Städtischen Krankenhaus Nettetal. Der Eintritt ist kostenfrei. Referent: Robert Karadjian, Chefarzt des Zentrums für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (ZSE) Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Interessierte können sich bei Britta Gentges unter 02153 125 845 oder per Mail info@krankenhaus-nettetal.de anmelden.
Alle Details zu den Corona-Schutzmaßnahmen finden Besucher auf der Homepage des Krankenhauses unter dem Punkt „Veranstaltungen“.

(Quelle: Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal)


Fotograf Willi Faahsen verstorben

In Lobberich wurde Faahsen als Bildjournalist für die Westdeutsche Zeitung sowie die Grenzland-Nachrichten bekannt. Zahlreiche Bilder bereicherten die Broschüre zur Stadtwerdung Lobberichs 1964. Dieser Webseite gebührt Dank für die Freigabe von Werken.
(Quelle: Logo Lobberich.de lobberich.de - eigene Meldung)


Samstag, 28. August


Im Radio: Wolfgang Seifen im Deutschlandfunk: "Klassik, Pop et cetera"

Der Organist und Professor hatte nach seinem Studium der Kirchenmusik in Lobberich 1976-1984 seine erste Selle akls Kirchenmusker
Heute sendete der Deutschlandfunk "Klassik Pop et cetera". Seifen, der familiär mit Lobberich immer noch verbunden ist, erzählt, wie er zur Kirchenmusik und zur Improvisation kam und stellte die Musik der Sendung - von Bach bis Grönemeyer - zusammen.

Weblink Die Sendung in der Mediathek des Deutschlandfunks

Link Wolfgang Seifen


Freitag, 27. August


Matthias-Neelen-Tierheim öffnet wieder für Besucher

Das Matthias-Neelen-Tierheim in Nettetal-Lobberich, Flothend 34, ist ab ab Dienstag, 31. August, wieder geöffnet. Die Tiervermittlung findet ohne Termin während der normalen Öffnungszeiten statt - ein Mund-Nasenschutz ist Pflicht.

Das Tierheim ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag bis Donnerstag, 16 bis 18.30 Uhr Freitag, 15 bis 18 Uhr Samstag, 14 bis 16 Uhr. Fundtiere können ohne Termin dienstags bis donnerstags von 8 bis 18.30 Uhr, freitags von 8 bis 18 Uhr, samstags von 8 bis 16 Uhr sowie sonntags, montags und an Feiertagen von 10 bis 12 Uhr, abgegeben werden. Außerhalb dieser Zeiten ist in dringenden Fällen die Kreisleitstelle unter der Telefonnummer 02162/8195100 erreichbar. Wer das Tierheim unterstützen möchte, kann Sach- und Futterspenden während der Öffnungszeiten vor Ort im Eingangsbereich ablegen. Für Geldspenden steht eine Box im Vermittlungsbüro zur Verfügung.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)

NetteVital-Aktion am Welt


Physiotherapie Tag „Bewegung für Gesundheit“

Fitnessparcour, Massageliege und Infostand vor dem alten Kino

Am 8. September ist offizieller Welt Physiotherapie Tag. Vertreter von NetteVital, der Stadt und des Nettetaler Krankenhauses laden aus diesem Anlass herzlich zu einer Mitmachaktion von 10.00 bis 16.00 Uhr in die Fußgängerzone ein. Ergometer und Fitnessparcour könnnen ausprobiert werden, die Massageliege lädt zur Entspannung. Verantwortliche von NetteVital sammeln auch hier für die Opfer der Flutkatastrophe.
Hauseigene Experten informieren rund um die Physio- und Ergotherapie, die ambulante Rehabilitation, Arthrose- oder auch neurologische Therapie.

Expertenvortrag am Aktionstag

Mit dem Blick auf Covid-Erkrankungen, dessen Spätfolgen und die positive Wirkung von Physiotherapie laden die Referenten Anke Salzmann, Leitung NetteVital und Physiotherapeutin und Michael Weber, Physiotherapeut von NetteVital, am gleichen Tag ab 15.00 Uhr zu einem kostenfreien Vortrag ins Nettetaler Krankenhaus ein.
Es gelten die 3Gs. Eine Anmeldung ist an diesem Tag nicht erforderlich. Allerdings ist die Teilnehmerzahl beschränkt, um alle Hygienemaßnahmen wie den ausreichenden Abstand einhalten zu können.

Der nächste Vortrag „Fit & Vital, Kraftausdauerzirkeltraining & Co: Kurse mit Unterstützung durch die Krankenkasse“ findet am 19. Oktober um 17.30 Uhr in den Räumen von NetteVital statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich hierzu im Nettetaler Krankenhaus unter 02153 125 845 (bei Britta Gentges) anzumelden. Der Eintritt ist wie immer frei.
(Quelle: Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal)


Blumeninsel in der Fußgängerzone

Eine runde Blumeninsel soll insektenfreundliche Vegetation in der gepflasterten Von-Bocholtz-Straße und gleichzeitig eine Sitzgelegenheit für Passanten und Radtouristen bieten. Maria Müllers hat sich bereit erklärt, als Betreuerin die Blumeninsel ehrenamtlich zu pflegen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Donnerstag, 26. August


Bundestagswahl am 26. September 2021

Telefonansage sichert demokratische Grundrechte von blinden und hochgradig sehbehinderten Wählerinnen und Wähler

Wahlschablonen helfen bei der Bundestaghswahl dabei, geheim zu wählen. Eine abgeschnittene Ecke ermöglicht es, den Stimmzettel richtig in eine mit Löchern versehene Mappe einzulegen. Über die in Großdruck und Punktschrift angebrachte Nummerierung der Löcher können blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler ihr Kreuz genau da machen, wo sie es möchten.

Erstmalig werden die Inhalte der Stimmzettel einer Bundestagswahl über eine Telefonansage vorgelesen und auch im Internet zur Verfügung gestellt. Mit der Eingabe der Wahlkreisnummer, die auf der Wahlbenachrichtigung steht, können sich Anrufende aus dem Kreis Viersen unter der Rufnummer 0800 000 9671 0 den vollständigen Inhalt ihres Stimmzettels vorlesen lassen – so oft sie wollen und kostenlos. Über das Handy geht das sogar direkt in der Wahlkabine.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Hund nicht angeleint - Radfahrer stürzt wird schwer verletzt

Am Mittwoch gegen 18.45 Uhr ist ein 58-jähriger Nettetaler mit seinem Pedelec in Lobberich auf der Straße Sassenfeld gefahren. Plötzlich sei ein nicht angeleinter Hund von einem Grundstück auf der linken Seite gekommen und ihm seitlich in das Fahrrad gelaufen. Durch den Zusammenstoß stürzte der 58-Jährige und wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen ins örtliche Krankenhaus gebracht werden musste.
Der einjährige Hund blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Mittwoch, 25. August 2021


Werbung

Café Crema - griechische Tortenvielfalt in Lobberich

Pontiki, Profiterol, Sokolatina und Kornes – das sind griechische Tortenstücke, die das neue Café Crema in seinem Angebot hat.
Seit Anfang Juni hat das Café auf der von-Bocholtz-Straße seine Pforten geöffnet. Die beiden Inhaber Chrisoula (Soula) Tsolakidou und Nikolaos Provatidis bieten mit ihrem vierköpfigen Team internationale und griechische Kaffee-Spezialitäten, griechische Torten und Gebäck, Salate, Softdrinks und Cocktails an. Darüber hinaus gibt es herzhafte Snacks wie "Pita" mit Spinat- oder Schafskäsefüllung oder die süße "Bougatsa" mit Vanillefüllung. „Bei beiden Snacks handelt es sich um griechisches Gebäck aus Blätterteig, das sowohl herzhaft als auch süß zubereitet wird“, so Tsolakidou, die schon seit vielen Jahren die Motivation und Lust hatte, ein Café zu eröffnen.
Das Lieblingsgetränk der Café-Crema-Gäste ist der Café Frappé, ein griechischer Eiskaffee in verschiedenen Varianten.
Die Einrichtung ist modern und wird mit den zurzeit trendigen Retro-Samtsesseln im Vintage-Stil kombiniert. Dadurch wirken die Räume gemütlich. Die Außenterrasse lädt in der warmen Zeit zum Frühstücken ein und der Innenbereich bietet Platz für bis zu 35 Personen.
Alle Speisen sind auch außer Haus erhältlich.
Das Café Crema hat montags bis sonntags von neun bis 18 Uhr geöffnet.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Schiedspersonen neu gewählt

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 29. Juni 2021 die Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk I (Lobberich, Breyell und Schaag) und deren Stellvertretung für 5 Jahre neu gewählt.
Schiedsperson bleibt Wilfried Zint, Speck 67,
Stellvertretende Schiedsperson ist Jaqueline Mende, Sittard 30a.
Die Wahl wurde jetzt vom Amtsgericht bestätigt.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Seenradtour im Nettetal

Markus Heines vom NABU nimmt Interessierte mit zu einer Radtour des Naturparks Schwalm-Nette rund um die Netteseen. Los geht es am Donnerstag, 9. September, 10 Uhr ab Spielplatz am Windmühlenbruch. Die Seen und der Uferbereich sind bedeutender Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Der Biber hat dort ein Zuhause gefunden und die ersten Zugvögel machen sich auf den Weg. Vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Fischadler zu sehen.
Das Ende der Tour ist für 14 Uhr geplant.
Die Veranstaltung findet statt unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzverordnung. Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.
(Quelle: Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette)


Heckenschnitt auf den Friedhöfen

Wie in jedem Jahr beginnt auf den Friedhöfen durch die städtischen Gärtner auch diesmal wieder frühzeitig die Heckenpflege. Überschneidungen mit den Arbeiten von privaten Gärtnern und Angehörigen an den Gräbern vor den Feiertagen im Herbst sollen so vermieden werden. Durch die städtischen Mitarbeiter werden die Hecken zwischen den Grabreihen, bestehend aus Lebensbaum, Eibe, Stechpalme, Kirschlorbeer, Blütensträuchern und weiteren Gewächsen geschnitten. Das grobe Schnittgut hiervon wird aufgenommen und entsorgt. Zur Beseitigung des feinen Materials vom Schnitt der insgesamt rund vier Kilometer langen Lebensbaumhecken bittet die Verwaltung die Friedhofsbesucher auch in diesem Jahr wieder herzlich um Unterstützung.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 24. August 2021


Brennende Anglerhütte - Zeugen gesucht

Bereits in der Nacht zu Samstag, 21. August, ist an einer Hütte eines Angelvereins in Breyell ein Feuerschaden entstanden.
Um kurz vor 3 Uhr in dieser Nacht war ein Mitglied des Vereins zufällig auf der Breyeller Straße in Richtung Lobberich unterwegs. Als der Mann an dem Gelände des Angelvereins vorbeikam, bemerkte er das Feuer. Er alarmierte ein weiteres Vereinsmitglied, das in unmittelbarer Nähe wohnt und ging sofort auf das Grundstück um das Feuer selbst zu bekämpfen. Gemeinsam löschten die beiden Männer das Feuer.
An der Hütte entstand nur geringer Schaden, ein Teil des Inventars fiel allerdings den Flammen zum Opfer.

Die Polizei fragt nun: Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich der Breyeller Straße, oder den Netteseen verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte unter der Rufnummer 02162/377-0 an die Ermittler des KK1.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)

 


Mobile Impfaktion in Moschee

Impfen ohne Termin

Am Samstag, 18. September, 10 bis 15 Uhr, Moschee Güzel Vadi Camii, Burgstraße 3 in 41334 Nettetal.
Das Angebot richtet sich an alle Personen ab 16 Jahren. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von BioNTech und Johnson & Johnson. Minderjährige Impflinge werden nur mit dem Vakzin von BioNTech geimpft. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Mitzubringen sind der Personalausweis und der Impfausweis. Weitere Unterlagen stehen vor Ort zur Verfügung und können dort ausgefüllt und unterschrieben werden. Um Wartezeiten zu vermeiden, können die Unterlagen in verschiedenen Sprachen vorab auch heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden: Das Aufklärungsmerkblatt finden alle Interessierten Weblink hier.

Am vergangenen Samstag, 21. August, konnten bei einer mobilen Impfaktion des Kreises Viersen in der Moschee Güzel Vadi Camii in Nettetal-Lobberich rund 40 Personen gegen das Coronavirus geimpft werden.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


21 Neuinfektionen an 14 Schulen im Kreis Viersen

Der Kreis Viersen hatte nach den Schulferien bei den Schulen angefragt, ob Interesse an einem mobilen Impfangebot besteht. „Die Abfrage läuft noch bis Freitag“, erklärte ein Sprecher des Kreises am Montag. Die Ständige Impfkommission empfiehlt mittlerweile die Corona-Schutzimpfung für alle ab zwölf Jahren.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


TV Lobberich will sein Angebot ausweiten

Beim 1468 Mitglieder starken TV Lobberich meldeten sich während der Corona-Pandemie 60 Mitglieder ab. 51 Jugendliche nahm er in die Stammabteilung auf. Geschäftsführerin Gaby Glatz berichtete, dass das brachliegende Gelände hinter den Tennisplätzen eins bis vier überplant werde. Dort sollten zwei Bouleplätze und ein Beachfeld für allerlei Ballsportarten entstehen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mit der Kreditkarte die Geige spielen

Am Wochenende startete der Kulturkreis der Wirtschaft Nettetal mit einem Doppel in die Kultursaison 2020/21. Nach dem Soul-Abend am Freitag konzertierte am Sonntag das Kaiser-Quartett open air auf Burg Bocholt.Da wird auch mal mit der Kreditkarte auf den Geigensaiten geschrammelt oder mit dem Handy vor Ort aufgenommene Geräusche in ein Stück eingearbeitet oder ohne Bogen gespielt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Montag, 23. August


Nettetaler Krankenhaus startet wieder Vortragsreihe mit strengem Hygienekonzept

Vorherige Anmeldung erforderlich

01.09.2021 | 15 Uhr, „Krampfadern – Mehr als ein kosmetisches Problem“, Seminarraum im UG des Krankenhauses Jetzt bieten die Experten des Nettetaler Krankenhauses wieder die Möglichkeit, Patientenvorträge vor Ort zu besuchen. Allerdings gelten strenge Hygieneregeln wie die Maskenpflicht während des gesamten Aufenthaltes im Haus. Zudem ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Interessierte können sich bei Britta Gentges unter 02153 125 845 oder per Mail info@krankenhaus-nettetal.de anmelden. Alle Details zu den Corona-Schutzmaßnahmen finden Besucher auf der Homepage des Krankenhauses unter dem Punkt „Veranstaltungen“. Dr. Wilfried Mündges, Chefarzt des Zentrums für Unfallchirurgie, macht mit seinem Vortrag „Krampfadern – Mehr als ein kosmetisches Problem“ den Auftakt der Vortragsreihe am 1. September. Er ist Experte für Venenerkrankungen (Phlebologe) und leitet die phlebologische Sprechstunde im Nettetaler Krankenhaus. In seinem Vortrag klärt er über Risikofaktoren, Krankheitsbilder und Therapiemöglichkeiten auf. Studien belegen: Rund 15 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden an Venenproblemen wie Krampfadern. Die Beschwerden sind oftmals so gering, dass der Betroffene den Arzt nicht aufsucht. Dabei sind Venenleiden mehr als ein rein kosmetisches Problem. Zu den wichtigsten Krankheitsbildern neben Krampfadern zählen Venenentzündungen, Thrombosen (Venenverschlüsse) und das sogenannte Offene Bein. Bei den ersten Anzeichen einer möglichen Venenerkrankung, wie beispielsweise Schwellungen, sollte daher stets ein Arzt aufgesucht werden. In Abhängigkeit von der Diagnose stehen verschiedene Behandlungsmaßnahmen zur Verfügung. Zu den zentralen Maßnahmen gehören die Kompressionstherapie, die Verödungstherapie (Sklerosierung) sowie in ausgeprägten Fällen auch die operative Entfernung kranker Venenabschnitte. Der Chefarzt steht den Besuchern im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Der Vortrag ist kostenlos.
(Quelle: Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal)


Soul-Feeling im Hof von Burg Bocholt

Nach einem Jahr Pause startete der Kulturkreis der Wirtschaft in Nettetal sein Konzertprogramm. 160 Besucher erlebten zwei Stunden Live-Musik mit der Band Spirit of Soul und feierten am Sommerabend das Leben.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Inzidenz-Wert im Kreis Viersen nähert sich der 80

Am Wochenende ist der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen weiter stark gestiegen. Laut Robert-Koch-Institut kletterte er von 56,9 am Freitag auf 77,3. Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb einer Woche im Kreis Viersen mehr als verdoppelt
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Samstag, 21. August


Neuinfektionen an sieben Schulen im Kreis Viersen

Nach dem Schulbeginn sind an sieben Schulen im Kreis Viersen Neuinfektionen festgestellt worden. Das teilte der Kreis Viersen am Freitag mit. Der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen stieg laut Robert-Koch-Institut am Freitag von 52,5 auf 56,9
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 20. August


Tierische Begegnungen auf der Palliativstation

Das Palliativteam im Krankenhaus Nettetal baut auf tiergestützte Therapie Einmal in der Woche empfängt Stationsärztin Christina Reulen ganz besonderen Besuch auf der Palliativstation: Timmy ist ein ausgebildeter Therapiehund und sorgt regelmäßig für Begeisterung bei den Patienten.
Mit komplementären Behandlungsverfahren wie Musik-, Kunst- und Aromatherapie macht das Palliativteam des Nettetaler Krankenhauses bereits viele Jahre gute Erfahrungen. Motiviert durch zahlreiche positive Berichte anderer Palliativstationen und Hospize hat das Team nun auch die tiergestützte Therapie eingeführt. „Das Tier ist unvoreingenommen und ermöglicht den Zugang zum Patienten auf einer ganz anderen Ebene als im alleinigen therapeutischen Gespräch“, erklärt die Palliativmedizinerin Reulen.

Während die Helfer den Fokus häufig auf die belastenden Aspekte wie Leid, Angst, Trauer richten würden, fordere die Interaktion mit dem Tier das im Menschen heraus, was heil und gesund ist. Überdies tue Streicheln und Zuwendung direkt der Seele gut. „Die Patienten erfahren in diesem geschützten Rahmen nochmals Wertschätzung und Selbstwirksamkeit“, weiß auch Lüger zu berichten. Die erfahrene Tier-Therapeutin arbeitet mit einem ihrer anderen Hunde bereits jahrelang in psychiatrischen Kliniken und in der Trauerbegleitung.

Tiergestützte Therapie
Tiergestützte Therapie2

Gerade Patienten, die selbst einen Hund haben oder hatten, würden profitieren und könnten sich gut öffnen. Timmy, der seit mehr als zwei Jahren als Therapiehund im Einsatz ist, macht die Arbeit mit den Patienten sichtlich Freude. So lässt er sich bereitwillig auf den Schoß nehmen und genießt es ordentlich gekrault zu werden. „Grundsätzlich ist er aber ein eher ruhiger Hund, der erstmal zurückhaltend ist. So kann sich die Begegnung mit dem Patienten je nach dessen Verfassung langsam entwickeln“, beschreibt Lüger ihren vierbeinigen Kollegen.

Der kleine Chihuahua-Spitz-Mix und seine Hundeführerin betreten die Palliativstation stets auf ungewöhnlichem Weg, nämlich direkt über eine Feuerleiter. Vorher hat Reulen erkundet, welche Patienten einen Besuch wünschen bzw. von dem Tierkontakt besonders profitieren könnten.
Patienten mit resistenten Keimen oder offenen Wunden und natürlich solche mit Angst vor Hunden oder Allergien darf Timmy leider nicht besuchen. Wie viele Patienten er an einem Besuchstag beglückt, hängt immer ein bisschen von der Intensität der einzelnen Begegnungen ab. Nach spätestens zwei Stunden ist auch der vierjährige Rüde erschöpft. Dann macht er sich auf Frauchens Arm wieder über die Feuerleiter auf den Heimweg.
Finanziell ermöglicht werden seine Besuche durch den Förderverein des Krankenhauses.

(Quelle: Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal)


Städtische Theatersaison 2021/2022 geht in den Einzelkartenverkauf

Die Stadtverwaltung plant für die Theatersaison 2021/2022 wieder ein umfangreiches kulturelles Angebot. Neu ist, dass Veranstaltungen zunächst im Rahmen eines Wahlabonnements angeboten werden. Am Dienstag, dem 24.08.2021 endet der ABO - Verkauf und man kann Eintrittskarten für einzelne Veranstaltungen aus dem Wahlabonnement erwerben.

Alle weiteren Informationen sind unter www.nettetheater.de zu finden. Hier kann man auch ganz bequem direkt seine Eintrittskarten buchen. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Tel. 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Wahlbenachrichtigungen für die Bundestagswahl versendet

Am 17. August startete der Versand der Wahlbenachrichtigungen an die rund 30.500 Wahlberechtigten in Nettetal.

Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in Deutschland wohnen und nicht durch Richterspruch vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Erstmalig bei einer Bundestagswahl stimmberechtigt sind auch Personen, die eine Betreuung in allen Angelegenheiten haben.

Alle Wahlberechtigten, die bis zum 5. September keine Wahlbenachrichtigung in ihrem Briefkasten vorgefunden haben, melden sich bitte im Wahlbüro der Stadt Nettetal (02153/898-1707 oder -1709), um die Stimmberechtigung abklären zu lassen.

Die Wahllokale entsprechen in Lobberich den Wahllokalen der Kommunalwahl.

Briefwahl
Bis Freitag, 24. September, 18 Uhr, besteht die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen, um die Stimmabgabe bequem von zuhause aus vornehmen zu können. Für die Teilnahme an der Briefwahl benötigt man einen Wahlschein, der entweder durch Scannen des QR-Codes auf der Wahlbenachrichtigung per Smartphone oder Tablet, mit Ausfüllen und Einreichen der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder per Internet-Link unter www.nettetal.de/de/dezernat1/bundestagswahl/ beantragt werden kann.
Die Briefwahlunterlagen werden anschließend an die Meldeadresse geschickt. Sollte die Zusendung an eine Sonderanschrift (beispielsweise Nebenwohnsitz oder Urlaubsanschrift) gewünscht sein, ist diese im Formular anzugeben. Der rote Wahlbrief sollte so zeitnah zurückgesendet werden, dass er spätestens am Wahltag, 26. September, bis 18 Uhr im Rathaus, Doerkesplatz 11, eingeht. Später eingehende Wahlbriefe können nicht mehr berücksichtigt werden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Tom Barcal dreht für Sky-Serie „Die Wespe“

In diesem Sommer spielte Schauspieler und Sänger Tom Barcal aus Lobberich neben Florian Lukas, Ulrich Noethen und Lisa Wagner, unter der Regie von Hermine Huntgeburth in der neuen sechsteiligen Sky-Serie „Die Wespe“. Die Dreharbeiten sind jetzt abgeschlossen. Tom Barcal spielt in der Serie den Veranstalter eines Dart-Turniers.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Sonderimpftag für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren

Erstimpfung ohne Termin von 10 bis 20 Uhr

Am Sonntag, 22. August, können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren zwischen 10 und 20 Uhr im Impfzentrum des Kreises Viersen gegen das Coronavirus impfen lassen. Eine Terminvereinbarung ist für die Erstimpfung nicht erforderlich. Mit dem Sonderimpftag reagiert der Kreis Viersen kurzfristig auf die geänderte Impfempfehlung der STIKO.
Zum Einsatz kommt der Impfstoff von BioNTech. Die Impfungen werden durch einen Kinder- und Jugendarzt vorgenommen. Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden. Bereits vereinbarte Termine zur Zweitimpfung finden zwischen 13 und 20 Uhr statt.

Folgende Dokumente sind für den Termin notwendig: Personalausweis oder Reisepass des Kindes Personalausweis oder Reisepass des anwesenden Sorgeberechtigten Einwilligungserklärung (in zweifacher Ausführung, von einem Sorgeberechtigten unterschrieben) Anamnesebogen (in zweifacher Ausführung) Aufklärungsbogen (in zweifacher Ausführung, von einem Sorgeberechtigten unterschrieben)

Das Aufklärungsmerkblatt finden alle Interessierten Weblink hier - Die Einwilligungserklärung und den Anamnesebogen finden alle Interessierten Weblink hier.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes NRW

Die neue Coronaschutzverordnung tritt am Freitag, 20. August, in Kraft
und gilt zunächst bis einschließlich Freitag, 17. September.

Wie das Land Nordrhein-Westfalen mitteilte, enthält die Verordnung keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft das Einsetzen der 3G-Regel (3G = geimpft, genesen, getestet) an die Inzidenz von 35 oder mehr. Da der Wert von 35 landesweit aktuell erreicht ist, greifen die Regelungen ab Freitag, 20. August, einheitlich in ganz Nordrhein-Westfalen, also auch im Kreis Viersen.

Aufgrund des Impffortschritts sieht die Verordnung weder Schließung von Einrichtungen noch Verbote von Angeboten ab einem bestimmten Infektionsgeschehen vor. Stattdessen wird das Infektionsgeschehen nach mehreren Parametern bewertet:

Neben der Zahl der Neuinfektionen werden die Krankenhausaufnahmen, der Anteil der intensivpflichtigen Covid-19-Fälle an der Gesamtzahl der Intensivbetten, die Zahl der Todesfälle, die Altersstruktur der Infizierten, die Entwicklung des R-Wertes sowie der Grad der Immunisierung der Bevölkerung berücksichtigt.

Weiterhin bestehen bleiben nur noch die verbindliche Maskenpflicht in Innenräumen und an anderen infektionskritischen Orten sowie für nicht geimpfte oder genesene Personen bei Veranstaltungen in Innenräumen eine Testpflicht (3G-Regel). Die bewährten Verhaltensregeln (AHA) bleiben im privaten Bereich empfohlen.

Weitere Informationen zu den Regelungen sind auf der Internetseite des Kreises Viersen zu finden: https://www.kreis-viersen.de/de/inhalt-buergerservice/corona-regeln/

(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Pfarrinfos

Sonntagscafé in den Weblink Doerkesstuben

Das Sonntagscafé findet am 05. September ab 14.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 6272 an. Die Anzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Caritas - Sprechstunde

Die nächste Weblink Caritas-Sprechstunde findet am Dienstag, dem 07. September von 10.00 – 11.30 Uhr, An St. Sebastian 29, statt. Auch telefonisch ist das Team dann zu erreichen: 02153/914124.

Caritas-Kleiderkammer

Die Weblink Kleiderkammer der Caritas auf der Niedieckstraße ist wieder mittwochs von 09.00 bis 11.30 Uhr geöffnet.

Messe in der Weblink Alten Kirche

Am 05. September findet wieder ein Gottesdienst um 18.00 in der Alten Kirche statt.
Auch hierzu gibt es die Möglichkeit zur Anmeldung.

Erstkommunionanmeldung

In diesen Tagen werden die Kinder der Jahrgänge 2012/13 zur Erstkommunionvorbereitung eingeladen. Die Anmeldung soll dann bitte bis zum 17. September im Weblink Pfarrbüro abgegeben werden. Die Vorbereitung selbst fängt dann nach den Herbstferien an. Die Termine werden am 1. Mai bzw. zusätzlich, wenn nötig, am 8. Mai für St. Sebastian stattfinden.

Firmvorbereitung

Die Firmung wird am Sonntag, dem 13. März 2022 um 11.15 Uhr in St. Sebastian stattfinden. Die Einladungen zur Vorbereitung gehen in diesen Tagen raus. Angeschrieben sind die Jugendlichen der Jahrgänge 2005/06.

Weblink Kevelaer-Wallfahrt

am Samstag, 26. September 2021
Die Hl. Messe in der Basilika findet um 12.15 Uhr statt. Informationen zur Fuß- und Radwallfahrt werden folgen!

Neues aus der Weblink Bücherei:

Die Bücherei ist jetzt – nach den Sommerferien – wieder wie üblich 4-mal in der Woche geöffnet. Bis zum 31. August finden Sie in unserem Büchertrödel noch große Auswahl zum kleinen Preis.

Am 7. September laden wir zum ersten Mal wieder zu unserem Frauentreff am Dienstag ein. Wir treffen uns um 19:00 Uhr in der Bücherei zum Handarbeiten und Erzählen. Aufgrund der steigenden Corona Zahlen gilt die „2 G-Regel“: Geimpfte bzw. Genesene/Geimpfte sind herzlich willkommen! Und es gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Alle aktuellen Informationen finden Sie wie immer hier: Weblink

Und noch etwas in eigener Sache: Unser Team braucht Verstärkung! Wenn Sie Lust haben, ehrenamtlich tätig zu werden, lauter netten Menschen in der Bücherei zu begegnen und Ihre eigenen Ideen einzubringen, dann melden Sie sich doch bei uns. Entweder Sie sprechen uns während der Ausleihe an oder Sie schicken uns eine Mail an buecherei-lobberich@web.de. Wir freuen uns auf Sie!
(Quelle: Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian)


Mittwoch, 18. August


Antrag zur Müllvermeidung

In der Arbeitsgruppe Klima hat die CDU-Fraktion darüber hinaus eine Initiative entwickelt, die sie jetzt als „Zero Waste“ (null Müll) zum Antrag erheben will. (...) Allein für die Abfallreduzierung im Alltag durch verantwortungsbewussten Konsum gibt es jede Menge verschiedene Ideen: Unterstützung bestehender Initiativen wie Second-Hand-Läden und Flohmärkte, Förderung digitaler Tauschbörsen, etwa bei Sportvereinen, Reparaturbörsen, Gebrauchtwarenkaufhaus, Heimkompostierung, Berücksichtigung innovativer Abfallsysteme im Rahmen der Stadtentwicklung, Förderung von Energie- und Ressourcen-schonendem Bauen und Renovieren, Kindertagesstätten und Schulen mit Essensausgabe ohne Plastikgeschirr oder Frischmilchverkauf an Schulen direkt vom Bauern.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Wildblumen auch im Vorgarten

Auch in privaten Vorgärten kann man Wildblüten entdecken, wie etwa auf der Süchtelner Straße. Dort haben die Anwohner für eine insektenfreundliche Blumenwiese gesorgt, die auch noch schön aussieht. (Man sollte darauf achten dass die Sämereien) nur heimische Pflanzen enthalten, denn sonst könnten Insekten oft wenig damit anfangen
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 17. August


Einbrecher durch Hausbewohnerin und Zeugen gestört

Am Sonntag, 15. August, gegen 16.10 Uhr konnten eine Bewohnerin eines Hauses an der Robert-Kahrmann-Straße in Lobberich sowie einige Zeugen verhindern, dass Einbrecher Beute machen konnten. Drei Männer hatten versucht, die Hauseingangstür aufzuhebeln. Durch den Lärm, den das verursachte, wurde die Hausbewohnerin aufmerksam und wollte auf die Tür zugehen, als sie hörte, wie von draußen eine Zeugin die Männer bereits laut ansprach. Auf diesen Zuruf hin flohen die Täter in Richtung Sittard. Bei ihrer Flucht begegneten die Männer weiteren Zeugen, die sehen konnten, wie sie etwa auf Höhe der Einmündung in die Landrat-Mülleneisen-Straße in einen grünen Ford Focus mit rotem Kennzeichen mit der Ortskennung K für Köln stiegen und davon fuhren.

Die Zeugen beschreiben die Täter wie folgt: Der erste Mann war zwischen 18 und 20 Jahren alt und übergewichtig. Er trug ein beigefarbenes T-Shirt und eine kurze Jeans. Auffällig an ihm sei, so die Zeugen, dass er hinkte. Der zweite Mann wird auf 25 bis 30 Jahre alt geschätzt. Er hatte einen Drei-Tage-Bart, trug ein weißes T-Shirt und eine kurze Hose im Camouflage-Muster. Auffällig an ihm seien graue Handschuhe gewesen, die bis über die Ellenbogen reichten. Der dritte Mann war zwischen 18 und 20 Jahren alt und kräftig. Er trug eine beige kurze Hose und ein helles T-Shirt. Das Erscheinungsbild beschreiben die Zeugen als "südländisch". Die Polizei sucht nun Zeugen. Wem ist der grüne Ford-Focus mit dem roten Kölner Kennzeichen am Sonntag in Lobberich aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu den drei Männern machen, die mit diesem Auto unterwegs waren? Hinweise bitte an die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Montag, 16. August


Bergtour extrem

Zu einer Extrem-Bergtour mit Augenzwinkern lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Donnerstag, 2. September ein. Von 9 bis 14.30 Uhr entführt NABU-Bergführer Markus Heines die Gruppe in die heimische Bergsteigerszene. Auf zum Teil schmalen Wegen steigen die Teilnehmenden durch die raue Bergwelt auf den Koethberg und den Windberg, um bei einer Gipfelrast die schöne Aussicht bis ins Tal hinein zu genießen. Unterwegs wird auf die besondere Tier- und Pflanzenwelt ausgiebig eingegangen. Treffunkt ist am Berg-Basislager auf der Hein-Nicus-Straße 26 in Lobberich. Wer an der Extremtour teilnehmen möchte, sollte eigene Verpflegung mitbringen. Die Veranstaltung findet statt unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzverordnung. Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.

Die Lage von Koeth- und Windberg:

(Quelle: Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette)


Brand in Backstube

am Freitag gegen 5.50 Uhr drang Aus der Konditorei Seeger An St. Sebastian in Lobberich Rauch. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich alle Personen im Gebäude eigenständig ins Freie gerettet. In der Backstube im Keller brannte eine Elektroinstallation. Durch das rasche Löschen wurde verhindert, dass der Brand sich auf weitere Gebäudeteile ausbreitete.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Sonntag, 15. August


Versuchter Einbruch in Reihenhaus

In der Zeit von Sonntag, 08.08.2021, 00.00 Uhr, bis Donnerstag, 12.08.2021, 21.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter an einer Hauseingangstür eines Reihenhauses, auf der Karl-Reulen-Straße. Die Einbrecher gelangten nicht ins Haus und flüchteten unerkannt. Hinweise bitte an die Polizei Viersen, 02162 3770.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Samstag, 14. August


Eiserner Meisterbrief für den 90-jährigen Heinrich Inderelst

Im Mai 1946 begann Inderelst in Lobberich eine dreieinhalbjährige Lehre als Tischler. (...) Nach der Gesellenzeit in Lobberich, Bracht und Mönchengladbach machte er 1956 sein Meisterstück, einen Wohnzimmerschrank. Robert Hellmann aus Lobberich, Ehrenobermeister der Tischler-Innung Kreis Viersen, freute sich, ihm diese seltene Auszeichnung überreichen zu können:
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 13. August


Parkverbot
eingeschränktes Halteverbot

Halteverbot vor dem Familienzentrum Bongartzstift

Ab Mittwoch, 18. August 2021 wird zunächst für 3 Monate, ein ca. 40 Meter langer Streifen vor dem Familienzentrum Bongartzstift an der Mühlenstraße in Lobberich zum eingeschränkten Halteverbot. Dieses eingeschränkte Halteverbot gilt von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr, zu den Öffnungszeiten der Kindertagesstätte.
Der Streifen soll beim Bringen und Abholen der Kinder genutzt werden und so insgesamt den Parkdruck am Caudebec-Ring und auf der Mühlenstraße verringern.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

Anmerkung: Das Kind muss hier nicht aus dem rollendem Fahrzeug geworfen werden. Es handelt sich beim "eingeschränkten Halteverbot" um das, was in der STVO bis 2009 (und im Volksmund heute noch) als "Parkverbot" bezeichnet wird. (Ein "echtes Parkverbot" besteht dagegen vor Ausfahrten, an Kreuzungen usw. und wird nicht gesondert beschildert - Details siehe hier: Weblink) Das Gebot: "Wer ein Fahrzeug führt, darf nicht länger als drei Minuten auf der Fahrbahn halten, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen oder zum Be- oder Entladen. 2. Ladegeschäfte müssen ohne Verzögerung durchgeführt werden."
Nun werden die Kinder kaum am Bürgersteig bereit stehen um in das Fahrzeug zu steigen.
Ob das Bringen zur oder das Abholen des Kindes im Gebäude formal als "Ladegeschäft gilt?

(RS)


Was soll aus dem großem DeWittsee werden?

Eine Interessengemeinschaft hat kurzfristig fast 800 Unterschriften gesammelt um ein Ausbaggern des De-Wittsees anzutreiben. Sie befürchtet eine Verlandung/Vermoorung des Sees, der der Nutzung des Sees für den Wassersport, Baden oder Angeln entgegenwirkt. Auch Pläne, den See zukünftig vollständig unter Naturschutz zu stellen hätten zur Folge, dass diee Nutzung nicht mehr möglich sei. Maßnahmen des Netteverbandes hätten zudem die Verlangsamung der Fließgeschwindigkeit der Nette zur Folge. Die Verlandung sei jetzt schon deutlich sichtbar - Die Wasservogelpopulation sei bereits stark zurück gegangen.

Breyeller See, Nettebruch und Windmühlenbruch wurden in den 1970er Jahren entschlammt.


Donnerstag, 12. August


Spitzenwerte Nitrat in Lobbericher Brunnenwasser gemessen (114 mg/l).

Verein analysierte Wasser von 16 privat genutzten Brunnen aus dem Raum Viersen - Nettetal.

Viele Menschen kamen in der Hoffnung, nicht von den Nitratbelastungen betroffen zu sein, am 08. Juli an den Informationsstand in Viersen. Mehr als die Hälfte der Brunnenbesitzer musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist.

Den höchsten Nitratwert haben die Umweltschützer mit 114 Milligramm pro Liter (mg/l) in Lobberich festgestellt. Weitere stark belastete Brunnen fanden die Umweltschützer in Kaldenkirchen mit 78 mg/l, in Schaag mit 84 mg/l, in Hinsbeck mit 67 mg/l, in Dornbusch mit 104 mg/l, in Süchteln mit 74 mg/l, in Dülken mit 73 mg/l und in (Viersen-) Beberich mit 92 mg/l.

Auf einer interaktiven Nitratkarte veranschaulicht der VSR- Gewässerschutz wie stark die Nitratbelastung im Kreis Viersen mit anderen Regionen in Deutschland im Vergleich ausfällt. Gerade in Gebieten mit intensiv bewirtschafteten Ackerflächen wird dort eine hohe Belastung des Grundwassers mit Nitrat ausgewiesen. Dagegen stellt die gemeinnützige Umweltschutzorganisation in Gegenden mit ökologisch bewirtschafteten Flächen geringere Nitratbelastungen im Grundwasser fest.

Info: VSR-Gewässerschutz
Seit 40 Jahren engagieren sich die Mitglieder des VSR-Gewässerschutz für das Leben am und im Wasser. Mit ihrer Arbeit setzen sie sich für den Schutz der Gewässer ein und treiben mit ihren Messkampagnen umweltpolitische Maßnahmen voran. „Gartenbesitzer, die beim VSR-Gewässerschutz ihr Brunnenwasser untersuchen lassen, helfen Belastungen aufzudecken“, bedankt sich Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende des gemeinnützigen Vereines, bei allen Besuchern des Infostandes am Labormobil.

(Quelle: Weblink VSR-Gewässerschutz)

Weiterführende Links:

Weblink Bundesumweltamt: Häufig gestellte Fragen zum Nitrat.

Weblink "Rheinischer Spiegel" vom 27.11.2918: Nitratbelastung im Kreis Viersen: „Wir stehen als Landwirte doch dazwischen.“
Sicher (...) ist, dass das Grundwasser im Kreis Viersen einen Nitratgehalt an einzelnen Stellen aufweist der neun Mal so hoch ist, wie er im Trinkwasser erlaubt wäre. Ein Thema, welches dringend angefasst werden muss und weshalb der Kreis Viersen zur öffentlichen Diskussion eingeladen hatte.

Weblink Geoportal: weitere Gewässerschutzzonen nördlich Lobberich und Lobberich-West (vor dem Süchtelner Höhenzug) geplant.


Freitag, 6. August


Chorleiter Johannes Menskes im Alter von 94 Jahren gestorben

Johannes Menskes wurde am 11. Februar 1927 in Lobberich geboren. (...) Seit 1952 leitete Johannes Menskes den Frohsinn-Chor Lobberich (und weitere Chöre der Umgebung) Im Jahr 1974 geben sie dann ihr erstes gemeinsames Konzert in der Grefrather Eissporthalle. Die Chorgruppe wurde bundesweit bekannt und erhielt einen Plattenvertrag bei der EMI Electrola. Aus Altersgründen beendete Johannes Menskes 2010 die Chorarbeit. Am Dienstag wird er auf dem Lobbericher Friedhof beerdigt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)

Mehr zu Link Johannes Menskes auf Lobberich.de


Donnerstag, 5. August


Sirenenprobe am Samstag

Am Samstag, 7. August, heulen wieder kreisweit mittags um 12 Uhr die Sirenen. Immer am ersten Samstag im Monat testet der Kreis Viersen die Sirenen im Kreisgebiet mit dem Signal „Feueralarm“. Das Signal ist ein gleichbleibender Ton, der binnen einer Minute zweimal unterbrochen wird. Es dient im Ernstfall dazu, möglichst viele Feuerwehrleute zu alarmieren, um schnellstmöglich maximale Hilfe leisten zu können. Der Test dient der Überprüfung der Funktionsfähigkeit und hat für die Bevölkerung keine Bedeutung.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Bauer bezweifelt die richtige Zählung seiner Rinder

Ein Milchbauer aus Nettetal darf offiziell 1400 Rinder halten – gezählt hatte die Bezirksregierung jedoch weit über 2000. Deswegen soll der Mann nun Strafe zahlen, doch er weigert sich: Es sei falsch gezählt worden. (...) Die Kontrolleure hätten ihm Tiere aus dem angrenzenden Betrieb seines Sohnes zugerechnet, sagte er. Der Junior ist ebenfalls Milchbauer und soll knapp 900 Tiere halten.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 4. August


Schwere Brandstiftung - Zeugen gesucht

Gegen 3 Uhr in der Nacht zu Mittwoch sind Polizei und Feuerwehr zu einem Brand auf dem ehemaligen Tankstellengelände am See / Breyeller Straße in Lobberich gerufen. Zuletzt wurden die Gebäude als Shisha-Bar genutzt, seit einiger Zeit stehen sie leer. Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei von schwerer Brandstiftung aus. Von dem Gebäude ist bekannt, dass sich dort immer wieder Obdachlose aufhalten, die auch dort übernachten. Bei den Löscharbeiten wurde aber niemand dort angetroffen, niemand wurde verletzt. Die Ermittler fragen nun, wer im Laufe der Nacht zum Mittwoch im Umfeld des Geländes verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Antworten bitte unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)

(Hier Bildberichterstattung : Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 3. August


Wasserlinsen auf Seegewässern

Umgangssprachlich nennt man den grünen Belag auf den Seen „Entengrütze“. Wie ein grüner Teppich breiten sie sich über die Oberfläche der Seen aus, je nach Wind werden sie in die eine oder andere Richtung getrieben. Sie sind Nahrung für Schnecken, Fische und Enten.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Ältere Nachrichten: Juli 2021

Nachrichtenarchiv


Medien:

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)

Tageszeitungen
Logo RP Rheinische Post
Logo WZ Westdeutsche Zeitung
Logo dagkrant "de Limburger" De Limburger
Logo: NRZ Neue Ruhr Zeitung (Funke Medien)
Logo WAZ Funcke Mediengruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Funke Medien)

Wochenzeitungen
Logo Grenzland-nachrichten Grenzland Nachrichten (Rautenberg Media)
Logo Stadtspiegel Stadtspiegel Nettetal (Report-Anzeigenblatt)
Logo ExtraTipp Viersen Extra-Tipp am Sonntag (Report-Anzeigenblatt)
imGRAF (Marcel Gerits Medien)

online - Magazine

Logo Nettetal  Aktuell Nettetalaktuell
Logo Westzeit Westzeit
lokalklick - Logo lokalklick
Logo Rheinischer Spiegel Rheinischer Spiegel
FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal
Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen
Logo PolizeiKreispolizeibehörde

Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette
Logo Nabu-Hof Naturschutzhof
Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal
Logo Tierheim Matthias-Neelen-Tierheim

Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian
Logo Alte Kirche
Arbeitskreis Alte Kirche
Logo Bücherei Bücherei St. Sebastian
dpsg-lobberich Logo Kreuzlilie dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich
VVV - Logo Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich
Logo Nettecard Nettepunkt e.V.
Logo Netteverband Netteverband

 Logo: lila Kreuz auf weißem Grundev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Logo Reit- und Fahrverein Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.

egn Entsorgungsgesellschaft Niederrhein
Logo der WirtschaftsfördergemeinschaftWirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen